Perioperatives Blutzucker-Management bei Patienten mit Diabetes mellitus

Perioperatives Blutzucker-Management bei Patienten mit Diabetes mellitus Hot

Dr. Christian Icke  
1246   0   0   0   0  

1. Allgemeines
2. Patienten mit Diabetes mellitus 1 oder 2 und Insulin-Behandlung
3. Patienten mit Diabetes mellitus 2 ohne Insulin-Behandlung
4. Korrekturregeln
5. Therapie im Postaggressionsstoffwechsel
6. Insulintherapie bei Intensivpatienten
7. Umstellen von i.v.- auf s.c.-Insulin
8. Glossar


 

1. Allgemeines

  • präoperative Voraussetzung = möglichst optimale Therapieeinstellung
    • mittlerer Blutzucker-Zielbereich 6 - 10 mmol/l
    • keine Hypoglykämien < 5 mmol/l
  • präoperative Laboruntersuchungen:
    • Glukose
    • Na
    • K
    • Crea
    • Hst
    • Blutgasanalyse
    • Urinstatus
  • geplante OP ggf. verschieben (bei Entgleisung, Nachweis von Azeton im Urin)
  • im kritischen Zustand mit unsicherer Resorption nach s.c.-Applikation (= Schock) Umstieg auf i.v.-Gabe

2. Patienten mit Diabetes mellitus 1 oder 2 und Insulin-Behandlung

  • präoperativ am Vortag Insulin wie bisher
  • präoperativ am OP-Tag:
  • Blutzuckermessungen im Tag/ Nacht-Profil: 7, 10, 12, 14, 17, 22, 0, 3 Uhr; bei Entgleisen: stündlich
  • ab Nahrungsaufnahme: bisherige Therapie mit Normal-Insulin mit Korrektur wieder beginnen
  • wenn lediglich am postoperativen Abend eine Nahrungsaufnahme nicht möglich ist: jeweils Normal-Insulin nach Korrektur weiter (auch 0 Uhr) sowie Basal-Insulin abends wie bisher
     
  • bei kurzfristiger Nahrungskarenz: Insulin-Dosis auf 25 % reduzieren
  • solange eine Nahrungsaufnahme nicht möglich ist: Normal-Insulin-Gabe nur in Korrekturdosis (Korrektur ab 10 mmol/l)

3. Patienten mit Diabetes mellitus 2 ohne Insulin-Behandlung

  • Metformin-Therapie: OP muss nicht zwingend verschoben werden; Gabe am Op-Tag pausieren
  • Pause für Sulfonylharnstoffe und Glinide bei kompensiertem Diabetes mellitus 2 bis zur nächsten Nahrungsaufnahme
  • wenn nötig: dafür Normal-Insulin nach Korrektur früh, mittags, abends, ggf. auch 0 Uhr
  • Metformin 48 h nach OP wieder beginnen, übrige orale Antidiabetika zur Nahrungsauf­nahme

4. Korrekturregeln

  • wichtig: Blutzuckerspiegel (BZ) vor Insulin-Gabe messen und Normal-Insulin-Dosis um Korrektur-Dosis ergänzen!
  • 1 Kohlenhydrateinheit (KHE) = 10 g Glukose
BZ > 8 mmol/l zusätzlich 1 IE Normal-Insulin
BZ > 10 mmol/l zusätzlich 2 IE Normal-Insulin
BZ > 12 mmol/l zusätzlich 3 IE Normal-Insulin
BZ > 15 mmol/l zusätzlich 4 IE Normal-Insulin
BZ > 18 mmol/l zusätzlich 5 IE Normal-Insulin
BZ < 5 mmol/l zusätzlich 2 KHE oder 2 IE Normal-Insulin weniger

5. Therapie im Postaggressionsstoffwechsel

  • i.v.-Insulin-Gabe erforderlich
  • nach Überwinden des Postaggressionsstoffwechsels und ausreichender Mikrozirkulation: wiederholte s.c. Injektionen und prospektives Festlegen der Insulindosis mit Korrekturen
  • ab 2. postoperativen Tag: Beginn Substratgabe (= Ernährung enteral/ parenteral, siehe SOP Enterale* und parenterale Ernährung im Aggressionsstoffwechsel), Insulin weiter zum Erreichen des Zielblutzuckerspiegels von 6 - 10 mmol/l
  • gezielter Elektrolytersatz (Kalium!)

6. Insulintherapie bei Intensivpatienten

  • Zielblutzuckerspiegel 6 - 10 mmol/l
  • Insulingabe als Normal-Insulin-Therapie mit Korrektur mindestens früh, mittags, abends
  • bei Diabetes mellitus 1 oder 2 mit Gabe von Basal-Insulin: dieses unverändert fortführen

7. Umstellen von i.v.- auf s.c.-Insulin

  • meist möglich, wenn < 4 IE Normal-Insulin/h i.v.
  • Verwenden von Normal-Insulin und Basal-Insulin
  • wenn bis 2 IE Normal-Insulin/h: Umstellen nur auf Normal-Insulin (in 24 Std. applizierte Gesamtmenge im Verhältnis 2:1:1,5 s.c. als Normal-Insulin)
  • wenn > 2 IE Normal-Insulin/h: Umstellen auf Basal-Insulin morgens und abends im Verhältnis 2/3 – 0 – 1/3 der 24h-Insulin-Menge sowie Normal-Insulin nach Wert
  • bei Diabetes mellitus 1: s.c. Umstellung immer mit Basal-Insulin

8. Glossar

  • Basal-Insulin: Protaphane®, Lantus®
  • Basal-Insulin-Dosierung: festes Schema aus Basal-Insulin + 3x tgl. Normal-Insulin einschließlich Korrektur
  • Normal-Insulin: Actrapid®

SOP Kopfdaten

Version
1
Gültigkeit
01. Mrz. 2013
Alle anzeigen: HK Erfurt
Bereich
Ärzte
Autor/en
Dr. Sabine Recknagel-Friese

Changelog

01.03.2011: SOP neu erstellt