Postoperative Schmerztherapie nach Sectio

Postoperative Schmerztherapie nach Sectio Hot

Michael Olbrecht  
1645   0   0   0   0  

Postoperative Schmerztherapie

Ziel:

·         Schmerzarmut oder Schmerzfreiheit (VAS <3)

·          Frühmobilisation

1. Alle Patienten erhalten Ibuprofen per os

·         über 2 Tage 3x600 mg, p.o., danach bedarfsweise

·         Allergien und Kontraindikationen beachten. Alternativen zu Ibuprofen sind Metamizol oder Paracetamol

 Sectio unter PDA oder Spinale:

·         erste Gabe (Tablette á 600 mg per os) unmittelbar nach OP-Ende noch im Kreißsaal / AWR

·         PDK ggf. belassen und mit Ropivacain 0,2% per ambiT-Pumpe (BR 6ml/h, Bol 4ml, SZ 30 min, BV 200ml) bestücken

·         wenn PDK entfernt werden soll, vorher aufspritzen

 Sectio unter Allgemeinanästhesie:

·         erste Gabe (Tablette á 600 mg per os) postoperativ vor Verlegung aus dem AWR

·         Weiter alle 8 Stunden 600 mg Ibuprofen per os wie oben beschrieben

2. Bei weiter bestehenden Schmerzen:

·         bei Bedarf 10 mg Kapros p.o. , 2. Dosis frühestens nach 30min möglich

·         Sollten weiterhin Schmerzen (VAS > 3) bestehen, dann Arzt informieren. Ggf. Piritramid iv  

·         ggf. Piritramid-PCA

 3. Der Schmerzdienst ist folgendermaßen erreichbar:

·         Tel. 13268 (Anästhesie)

 

SOP Kopfdaten

Version
1
Alle anzeigen: HK Plauen
Bereich
Ärzte