Sectio in Spinalanästhesie Hot

Michael Olbrecht  
1813   0   0   0   0  

Sectio in Spinalanästhesie (SPA)

Labor

·         Quick, Thrombozytenzahl (KI: Quick > 50%, Thrombozytenzahl > 100 000/µl)

·         bei auffälliger Anamnese auch PTT, TZ, AT III

·         Im dringlichen Fall ist Thrombozytenzahl ausreichend bei leerer Anamnese, jedoch spätestens zu OP- Beginn Gerinnungsstatus abnehmen

Prämedikation

1.    Ranitidin 50mg i.v., Natriumcitricum 20ml p.o., Gabe lt. Anordnung auf dem Anästhesieprotokoll oder bei Notsectio  auf telefonische Anordnung durch den narkoseführenden Anästhesisten

2.    Anlage einer 500ml-Jonosteril-Infusion als Standard durch Hebammen im Kreißsaal über eine 17 G-Kanüle(weiß) bzw. mindestens 18 G (grün). Die Patientin erhält 2 venöse Zugänge

3.    Antibiosegabe erfolgt durch Anästhesiepersonal im OP Saal.

 

Anlage

·         Monitoring; EKG;SaO2; RR-Messung nach Indikation alle 2 min bis Abnabelung, danach alle 5 min

·         Infusion primär 500 ml Jonosteril 1/1

·         Akrinor bereithalten (1 Amp /10 ml)

·         Desinfektion 3 x Jod mit Abwaschset, sterile Handschuhe. Ein steriler Kittel ist nicht notwendig

·         Spinalnadel standardisiert 27G Sprotte

Dosis

·         10 -12.5 mg Bupivacain 0,5 % hyperbar (entspr. 2 – 2,5 ml) + 5-10 ug Sufentanil

Test nach 10 min, gewünschte Höhe Th 4-6 bds.

 

 

SOP Kopfdaten

Version
3
Alle anzeigen: HK Plauen
Bereich
Ärzte

Changelog

Sufentanil i.t. (und nicht mehr Morphium)