Therapie der postinduktionellen Hypotension

Therapie der postinduktionellen Hypotension Hot

Michael Olbrecht  
1555   0   0   0   0  

Handlungsanweisung zur Therapie postinduktioneller Hypotensionen

Zur Behandlung von relevanten Blutdruckabfällen nach Anästesieinduktion wird ab sofort folgender Standard eingeführt:

 

·         Eine Noradrenalinlösung von 10 μg/ml (1 Amp. Arterenol in 100 ml NaCl 0,9%) wird mittels 20 ml – Spritze kontinuierlich über Perfusor appliziert.

·         Dabei werden Infusionsraten von (5-) 10 (-20) ml erwartet

·         Akrinor® steht ausschließlich zur Anwendung in der geburtshilflichen Anästhesie zur Verfügung.

 

SOP Kopfdaten

Version
1
Alle anzeigen: HK Plauen
Bereich
Ärzte