Urologie - Zystektomie Hot

Michael Olbrecht  
1050   0   0   0   0  

Radikale Zystektomie mit pelviner Lymphadenektomie, Ileumconduit/ Neoblase/ Ureterstoma

 

·         OP-Risikoscore: 5

·         Dauer: 5 - 6 h

·         Lagerung: Rückenlage, beide Arme ausgelagert

·         Standardmonitoring mit art. Druckmessung

·         zwei großlumige periphere Venenzugänge (>18G)  und  ZVK-Anlage bei schwierigem peripheren Venenstatus oder erwartetem höheren Blutverlust)

·         PAP: 1,5g Cefuroxim i.v. + 0,5g Metronidazol i.v.

·         Anlage eines thorakalen PDK (Th 7/8): präoperatives fraktioniertes Aufspritzen bis zum Hautschnitt mit 8-10ml aus dem Ropivacain 0,2% + 100µg Sufentanil Mischbeutel (16 - 20mg Ropivacain + 4 - 5 µg Sufentanil), dann 6 - 8 ml/h Sufentanil/Ropivacain - Mischbeutel kontinuierlich über Pumpe

·         balancierte Allgemeinanästhesie in ITN

·         postoperative VL auf IMC/IST

·         Besonderheiten:

·         präoperative Anlage einer Magensonde (Entfernung unmittelbar postoperativ)

·         zwei Erythrozytenkonzentrate in Bereitschaft

·         Die radikale Zystektomie beim Mann beinhaltet die pelvine Lymphonodektomie, die Entfernung von Harnblase, Prostata, Samenblasen. Bei der Frau werden Harnblase, Uterus, Ovarien, vordere Vaginalwand und Urethra reseziert. Der zu erwartende Blutverlust liegt in der Regel zwischen 500 - 800 ml, der Eingriff kann aber auch mit erheblichen Blutverlusten einhergehen.

SOP Kopfdaten

Alle anzeigen: HK Plauen
Bereich
Ärzte