Assistenz beim Anstechen eines Port-Systems

Assistenz beim Anstechen eines Port-Systems Hot

Dr. Christian Icke  
1289   0   0   0   0  

1. Anstechen eines Ports

2. Entfernen der Portnadel


 

1. Anstechen eines Ports

Vorbereitung

  • Hautdesinfektionsmittel
  • sterile Handschuhe
  • 1 - 2 Ampullen isotonische NaCl-Lösung
  • 1 Aufzugskanüle
  • 1 Spritze (10 ml)
  • 2x 2 sterile Tupfer
  • 1 Portverbandset (eingeschnittene Tupfer und hautfreundliches Pflaster)
  • ca. 10 cm Peha-Haft®
  • Portnadel passender Größe
  • 4 ml isotonische NaCl-Lösung mit 400 E Heparin als Portplombe (ärztliche Anordnung beachten)
  • Verschlussstopfen

Durchführung

  • altersgemäße Information des Kindes
  • Anreichen der Materialien durch die Schwester an den Arzt 
  • 2 x Hautdesinfektion, zweiten Tupfer auf Haut belassen
 Schwester Arzt 
 
  • Handschuhe zureichen
 
  • sterile Handschuhe anziehen
  • Zureichen in der Reihenfolge:
    • Spritze
    • Kanüle
    • Nadel
    • Tupfer

 

 

 

 

 
  • Aufziehen der isotonischen NaCl-Lösung
  • Entlüften der Portnadel 
  • nochmalige Desinfektion der Einstichstelle
  • Einstechen der Nadel in Port
  • Aspiration der Plombe (kann auch durchgespült werden)
  • Durchführung eventueller Blutentnahmen
  • Spülung mit isotonischen NaCl-Lösung
  • Spritzen der Heparinlösung
  • Verschluss mit Stopfen
 
  • Zureichen der Materialien:
    • Heparinlösung
    • Verschlussstopfen
    • Verbandset
  • speziell beiliegenden Pflasterverband anlegen

 

 
  • Verschlussstopfen steril mit Tupfer und Peha-Haft verpacken oder Anschluss der Infusion unter sterilen Bedingungen

 

 

 

 

 

  • alternative Verbandvariante:
    • Tupfer unter Flügel der Nadel schieben
    • 1 Tupfer auf Flügel legen
    • Zuleitungsschlauch der Nadel als Schlaufe legen
    • alles mit Pflasterquadrat 10 x 10 cm befestigen
    • an allen Seiten vorsichtig andrücken


2. Entfernen der Portnadel

Vorbereitung

  • sterile Handschuhe
  • 1 - 2 Ampullen isotonische  NaCl-Lösung
  • 1 Aufzugskanüle
  • 1 Spritze (10 ml)
  • 2x 2 sterile Tupfer
  • hautfreundliches Pflaster
  • 4 ml isotonische NaCl-Lösung mit 400 E Heparin als Portplombe (ärztliche Anordnung beachten)

Durchführung

  • erfolgt auf ärztliche Anordnung auch durch die Schwester
  • altersgemäßes Informieren des Kindes
  • Port mit isotonischen NaCl-Lösung spülen
  • 4 ml der Heparinlösung spritzen 
  • Pflaster lösen, mit einer Hand den Port festhalten
  • mit der anderen Hand die Nadel herausziehen
  • mit sterilem Tupfer leichten Druck auf Port ausüben
  • steriles Pflaster auf Einstichstelle

SOP Kopfdaten

Version
2
Gültigkeit
01. Apr. 2014
Alle anzeigen: HK Erfurt
Bereich
Pflege
Autor/en
S. Pia Schäffer für AG Pflegeleitlinien Kinderkrankenpflege

Changelog

Version 1.0: Erstellen des Standard
Version 2.0: Überarbeiten des Standard 01.04.2012